Brief von Dekanin Ursula Brecht - Gottesdienst ab dem 4. Mai möglich

 

Evang.-Luth. Dekanat Neustadt a. d. Aisch

Schloßplatz 1
91413 Neustadt a. d. Aisch
Tel: (09161) 88 76 10
Fax: (09161) 88 76 20
E-Mail: dekanat.neustadt-aisch@elkb.de

Neustadt a.d. Aisch, 06. Mai 2020

Lobe den Herrn, meine Seele, und alles, was in mir ist, seinen heiligen Namen. Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103

Liebe Gemeindeglieder im Dekanatsbezirk Neustadt an der Aisch

Wir freuen uns sehr, dass ab dem 4. Mai Gottesdienste in unseren Kirchengebäuden stattfinden können. Begegnung wird erneut möglich. Der Gottesdienst mit unserem gemeinsamen Lob Gottes wird wieder zum sichtbaren Zentrum unseres Gemeindelebens.

Auch ab dem 4. Mai werden wir dennoch, wahrscheinlich noch für eine längere Zeit, nicht einfach zu der unbeschwerten Form des miteinander Feierns zurückkehren, die wir bis Mitte März gekannt haben. Vieles, auch die Gestaltung der Gottesdienste, wird bis auf weiteres anders sein als bisher.

Hier finden Sie unsere allgemeinen Überlegungen auf Fragen, die derzeit in allen Kirchenvorständen diskutiert und entschieden werden. Alle konkreten Informationen über Ihre Gemeinde finden Sie im Schaukasten, auf der Homepage Ihrer Kirchengemeinde oder bei Ihrem Pfarramt.

Wie werden Gottesdienste ab 4. Mai gefeiert?

Vorrangig ist für alle Kirchengemeinden, dass niemand, der zum Gottesdienst kommt, in irgendeiner Weise gefährdet wird. Dafür gibt es von Seiten der Politik Rahmenbedingungen, an die wir uns halten. Voraussetzung für das Feiern von Gottesdiensten ist, dass für alle Gottesdienstorte ein Sicherheitskonzept erstellt wird. Im Wesentlichen geht es dabei um die Einhaltung von Hygienemaßnahmen, wie sie gerade überall im öffentlichen Leben vorgegeben sind:

> Mindestabstände von 2m sind in alle Richtungen einzuhalten. Das bedeutet, dass in allen Kirchen wesentlich weniger Plätze zur Verfügung stehen als sonst. Gottesdienstbesucherinnen und -besucher bekommen deshalb einen festen Platz zugewiesen. Hausgemeinschaften können selbstverständlich beieinandersitzen.

> Vielleicht wird es unter diesen Bedingungen nicht immer möglich sein, dass alle, die zum Gottesdienst kommen, einen Platz erhalten. Derzeit sind unterschiedliche Reaktions- möglichkeiten der Gemeinden im Gespräch:

o an manchen Orten werden mehrere Gottesdienste hintereinander gefeiert und wir bitten ggf. auf den nächsten Gottesdienst zu warten,

o an manchen Orten wird der Gottesdienst nach außen übertragen.

> Es wird für alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher Maskenpflicht bestehen. Ausgenommen ist nur die Liturgin oder der Liturg.

> Desinfektionsmittel steht für die Gemeindeglieder bereit.
> Gemeindegesang ist nur in eingeschränkter Weise und mit Maske möglich.
> Ein Team von Ehrenamtlichen wird die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher unterstützen.

> In der Regel werden Gottesdienste zunächst als Predigtgottesdienste gehalten werden. Wann die einzelnen Kirchengemeinden wieder mit Abendmahlsfeiern beginnen, ist sehr von örtlichen Gegebenheiten, vor allem von den räumlichen Voraussetzungen abhängig. Die Kirchenvorstände entscheiden dies sehr gewissenhaft.

> Das Feiern von Kinder-und Krabbelgottesdiensten ist leider noch nicht möglich, da die notwendigen Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden können.

Wo finden Gottesdienste statt?

Im Dekanat Neustadt/Aisch haben wir uns dazu entschieden, in möglichst vielen Kirchengebäuden wieder Gottesdienst zu feiern. Die Kirchenvorstände beschließen derzeit, welche Kirchengebäude aufgrund der Sicherheitsvorgaben und des hohen Platzbedarfs geeignet sind. Auch hier bitten wir um Verständnis, dass nicht alle Kirchengebäude einbezogen werden können. Es gibt aber auf jeden Fall einen Gottesdienst in Ihrer Nähe.

Ab wann und wie oft finden Gottesdienste statt?

Der erste mögliche Termin für einen öffentlichen Sonntagsgottesdienst ist der 10. Mai.
Wann der erste Gottesdienst vor Ort gefeiert wird, beschließen die Kirchenvorstände. Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Es wird deshalb nicht überall am 10. Mai schon losgehen.
An den meisten Orten wird es nicht möglich sein, zum eingespielten Rhythmus des Gottesdienst- angebots zurückzukehren. Neue Modelle werden sich in Ihrer Region einspielen.

Wir stehen erst am Anfang, zurück in eine Normalität mit Corona. Viele Fragen werden sich vielleicht erst noch stellen. Gute Formen und Lösungen werden sich hoffentlich bald entwickeln und einspielen Wir sind allen Gemeindegliedern dankbar für Rückmeldungen und Anregungen. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an Ihre Pfarrerin, Ihren Pfarrer oder an Ihr Pfarramt.

Bleiben Sie behütet Ihre

Ursula Brecht, Dekanin